COVID-19WHO

Ibuprofen: WHO zieht ihre Warnung zurück

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) nimmt ihre Warnung vor der Einnahme des Schmerzmittels Ibuprofen bei Verdacht auf eine Infektion mit dem neuen Coronavirus zurück.

Die WHO-Experten hatten Studien und Ärzte konsultiert und seien zu dem Schluss gekommen, dass es über die bekannten Nebenwirkungen bei bestimmten Bevölkerungsgruppen hinaus keine Hinweise auf negative Ibuprofen-Konsequenzen bei Covid-19-Patienten gebe.

Auf der Basis der heute vorhandenen Informationen rät die WHO nicht von der Einnahme von Ibuprofen ab“, teilte die WHO mit. Das hatte sie am Dienstag noch getan, und statt Ibuprofen Paracetamol empfohlen.

Kranke sollen ihre Medikamente keinesfalls absetzen

Experten warnen eindringlich davor, dass Kranke ihre Medikamente nun absetzen, um eine mögliche Corona-Infektion abzuwenden, weil dadurch das Risiko an ihrer Grunderkrankung zu versterben, enorm steigen würde. Herz-Kreislauf-Patienten und andere Menschen mit Vorerkrankungen brauchen in der Corona-Krise besonderen Schutz.

Patienten, die wegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen mit blutdrucksenkenden Arzneien behandelt werden, sollten die Einnahme ihrer Medikamente nicht abbrechen, sondern Menschenmassen, und alle Personen mit Atemwegserkrankungen während des aktuellen Covid-19-Ausbruchs vermeiden, um das Infektionsrisiko zu verringern.” James H. Diaz von der Louisiana State Universität